Beratung

Mit unseren Produkten sorgen Sie für zeitgemäße, gesunde Behaglichkeit, sparen viel Heizenergie und entlasten die Umwelt!

Energetische Beratung beginnt bei uns beim individuell gewünschten Raumklima, das von der geplanten Nutzung abhängt (Wohnungen, Büros, Gewerberäume, Gesellschaftsbauten wie Kindergärten, Kirchen, Hotels, Wellness-Objekte u.v.a.m.).

Ausgehend von den Nutzungsbedingungen, der Raumgeometrie, den Fensterflächen, dem Gebäude insgesamt (Altbau, Neubau, Bauweise und Zustand), der geplanten und der für das Objekt sinnvollsten Wärmeerzeugung, werden die Heizflächen vorgeschlagen, die unter den jeweiligen Bedingungen optimal gesunde Behaglichkeit bei geringem Energieverbrauch garantieren.

Welche Heizflächen sind für Sie die beste Wahl?

Sie wollen eine nicht sichtbare und sehr effiziente Flächenheizung mit angenehm temperiertem Boden?

Sie wünschen einen neuen, optisch ansprechenderen Bodenbelag?

Sie wollen den Heizenergieverbrauch senken, z.B. mit einer Wärmepumpe?

Ihr Fußboden hat keine ausreichende Aufbauhöhe für eine konventionelle Fußbodenheizung?

Der Einbau der neuen Fußbodenheizung muss schnell gehen, damit Sie Ihre Räume schnell wieder benutzen können?

Sie wollen den bestehenden Bodenaufbau nicht entfernen, aber dennoch keine kalten Füße mehr?

Dann ist die flex-therm-Fußbodenheizung eine ideale Lösung!

Auf ebenem, tragfähigem Boden ist die flex-therm-Fußbodenheizung sehr schnell und einfach verlegt. Das kann auch der alte Bodenbelag sein! Dann genügt es meist, die Türblätter um 2 bis 3cm zu kürzen, alles andere bleibt bestehen!

flex-therm-Fußbodenheizung kann schon nach kurzer Zeit belegt werden.

flex-therm-Fußbodenheizung ist für jeden Belag geeignet, der für Fußbodenheizung von seinem Hersteller als „für Fußbodenheizung geeignet“ zugelassen ist.

flex-therm-Fußbodenheizung erfordert nur sehr geringe Heizwassertemperaturen, da die Wärme führenden Rohre direkt unter dem Belag liegen. Die Wärme wird da abgegeben, wo sie benötigt wird – direkt am Belag! Deshalb genügen Heizwassertemperaturen von 25 bis 35°C – das senkt die Heizenergiekosten enorm!

Oder

Sie wollen die gleichen Vorteile wie bei unserer Fußbodenheizung, haben aber einen schönen und wertvollen Fußbodenbelag, den Sie erhalten möchten?

Dann ist unsere flex-therm-Wandheizung für den trockenen Ausbau die Lösung!

IR-Aufnahme Trockenbau-Wandheizung

Die Montage erfolgt relativ sauber nach Trockenbaustandard. Die Wandheizplatte ist Wandbeplankung und Heizfläche in einem Stück! Der Flächenbedarf beträgt im Schnitt je nach Bauweise, Raumnutzung und Fensterflächen 30% bis 50% der Raumgrundfläche, also nur die Hälfte der Fläche gegenüber der Fußbodenheizung.

Die Putzwandheizung für Lehm- und/oder Kalkputz löst die gleichen Probleme, wird von uns dann empfohlen, wenn ein älteres Haus gründlich saniert wird und durch Neuverputz Neubaustandard erreichen soll. Im bewohnten Bereich wird der mit dem Putzen verbundene Schmutz vermieden, wenn die Trockenbau-flex-therm-Wandheizung verwendet wird.

IR-Aufnahme Putzwandheizung

Da Wandheizung grundsätzlich an die relativ kalte Außenwand gehört, bleibt die Außenwand trocken und dämmt mehrfach besser als eine unbeheizte Wand siehe Cammerer-Diagramm. Die Lüftungswärmeverluste sinken um 20 bis 30%, da die empfundene Raumtemperatur bei Strahlungswärme um 3 bis 4 Kelvin höher liegt, als die tatsächliche Raumtemperatur.

Unsere Kunden berichten, dass Sie durch Einbau unserer Wandheizungen nicht nur erheblichen Behaglichkeitsgewinn erleben, sondern es gibt keine feuchten Stellen und keine Schimmelbildung mehr (Taupunktvermeidung) und der Brennstoffver-brauch sinkt um ca. 30%, in einigen Fällen > 50%. Physikalisch begründbar sind 15 bis 30% geringerer Energieverbrauch.

Unsere Mehrschichtverbundrohre sind dank des integrierten lasergeschweißten Aluminium-Rohres nicht nur 100% diffusionsdicht. Verschlammung und Korrosion ist damit ausgeschlossen.

Unsere Mehrschichtverbundrohre sind auch im kalten Zustand mit einem Kabelsuchgerät leicht zu orten – Bilder aufhängen ist keine Angstpartie mehr!

Unsere Mehrschichtverbundrohre lassen sich leicht von Hand biegen und federn nicht zurück – das erleichtert die Verlegung enorm!

Unsere Mehrschichtverbundrohre 16x2 haben obendrein eine profilierte Oberfläche, das verbessert die Putzhaftung und den Wärmeübergang!

Sie wollen weder Wand- noch Fußbodenheizung, weil Ihre Räume in sehr gutem Zustand sind, aber Sie wollen die Behaglichkeits- und Energiesparvorteile großer Heizflächen?

Dann sind unsere finnischen Heizregister als Basiselement für Heizleisten und/oder Bodenkonvektoren die richtige Lösung. Verkleidet mit Holz (bauseits) oder mit Aluminium RAL 9010 Weiss bzw. Edelstahl gebürstet werden diese entlang der kalten Außenwände installiert und geben einen Warmluftschleier ab, der die darüber liegende Wand leicht erwärmt. Auch hier haben Sie erheblichen Behaglichkeitsgewinn und gesünderes Raumklima mit deutlich geringerem Hausstaub in der Luft als bei Heizkörperheizung.

Allerdings benötigen diese Heizleisten für optimale Funktion Heizwassertempe- raturen zwischen 40 und 60°C, sind also besonders für Brennwert-Wärmeerzeuger eine gute Lösung.

Unsere Heizleisten und Bodenkonvektoren werden von uns ausgelegt und objektweise zusammengestellt bzw. angefertigt. Es soll ja zu 100% gefallen und passen!

Das Plugin „NGPluginParagraphCascade“ ist nicht mit der aktuellen Version von SIQUANDO Pro Web kompatibel …

Sie wollen Ihre Räume gegen sommerliche Hitze schützen und kühlen?

Neben bauseitiger Außenbeschattung leisten dann unsere Wand- und Decken-kühlungen – Putzwandheizung oder baugleiche Platten wie unsere flex-therm-Wandheizung – sehr gute Dienste. Diese Strahlungskühlung ist gesünder und angenehmer als AIR Condition (Luftkühlung). Zur Vermeidung von Taupunktunterschreitung ist Strahlungskühlung in der Kühlleistung beschränkt, aber ausreichend behaglich und gesünder.

Besonders im Dachausbau werden unsere Trockenbau-Wandheizungen gern mit sommerlicher Kühlung kombiniert!

Energieeinspareffekte – Anwendung physikalischer Gesetze

Wärmedämmung feuchter Wände nach Cammerer

Wussten Sie, dass allein mit den richtigen Heizflächen bei erhöhter Behaglichkeit gegenüber konventionellen Heizkörpern bis zu 30% Heizenergie eingespart werden kann?

In einem älteren Wohngebäude mit dicken Mauern wird dies besonders deutlich:

Mit einer gut dimensionierten Putzwandheizung an den Außenwänden, wird die Oberfläche der Außenwand-Innenseite bei kalten Außentemperaturen von 14..17 °C auf 25..28 °C durch Wandheizung erwärmt. Dadurch wird der Taupunkt nach außen verlagert und die Wand wird deutlich trockener. Wie jeder von seiner Kleidung weiß, dämmen auch alle offenporigen Baustoffe wesentlich besser, wenn sie trockener sind.

Das Cammerer-Diagramm zeigt die Abhängigkeit der Dämmwirkung eines offenporigen Baustoffs (Ziegel, Putz, Ytong, Kalkfuge) von der Feuchtigkeit. Die Dämmwirkung verdoppelt sich z.B., wenn die Feuchtigkeit von 4 Vol% auf 1 Vol% sinkt. Lt. Ziegelforum München nimmt eine normale, verputzte Ziegelwand unbeheizt im Jahresmittel 2 bis 6 Vol% Feuchtigkeit auf.

Senkung von Lüftungswärmeverlusten

Mit Wandheizungen wird es bereits bei 18...19 °C Raumlufttemperatur behaglicher, als bei 22...24 °C mit unbeheizten Wänden. Da bei Wärmestrahlung der Wärmeübergang und damit das Wärmeempfinden wesentlich intensiver als bei konvektivem Wärmeübergang ist, fühlt man sich schon bei deutlich geringeren Lufttemperaturen wohler. Pro Kelvin (Grad) Raumlufttemperaturabsenkung beträgt die Absenkung des Heizenergieverbrauchs je nach Bauweise 4...7%. So sind bis zu 30% weniger Energieverbrauch durch Wandheizungen physikalisch erklärbar.

Gesundheitlicher Aspekt

Mediziner unter den Baubiologen, insbesondere der österreichische Arzt Dr. med. Ledwina, haben in langen Studien herausgefunden, dass mehr als 2/3 der thermischen Regulierung der Körpertemperatur über Strahlung erfolgt. Deshalb ist es wichtig, dass die Strahlungsverhältnisse optimal dem Menschen angepasst sind. Kühlere Atemluft ist gesünder, da mit der ausgeatmeten Luft (37°C) mehr Wärme abgegeben wird. Es atmet sich viel leichter in frischer Luft als in warmer Luft!

Deshalb empfehlen Baubiologen Wandheizungen! Das Raumklima ist sehr gesund, die leicht erwärmten Wandoberflächen sind trocken, die Wände dämmen besser und bleiben garantiert schimmelfrei!


Natürlich beraten wir als Baubiologen auch beim Hausbau zu ökologischen Bau- und Dämmstoffen und weiteren Fragen unter Beachtung der Grundsätze der Baubiologie.

Im realen Leben müssen immer wieder Kompromisse gemacht werden, da die Kosten und viele objekt-konkreten Randbedingungen zu beachten sind. Wir helfen Ihnen, dass Sie im Sinne Ihrer Gesundheit und der Umwelt richtige Entscheidungen treffen!


Thermografie als Dienstleistung

Aufgrund des Missbrauchs der Gebäudethermografie als verkaufsfördernde Maßnahme für häufig übertriebene, unwirtschaftliche und die Umwelt belastende Dämmmaßnahmen nutzen wir IR-Aufnahmen vor allem zur Ortung von Rohren oder Fehlstellen, z.B. Leckortung von Rohrleitungen, für die Ermittlung feuchter Wandflächen bei Schimmelproblemen und natürlich zur Funktionskontrolle von Flächenheizungen. So kann beispielsweise bei ungenügend gleichmäßiger Wärmeverteilung eine Querschnittsminderung durch Schmutz, die den Durchfluss behindert, lokalisiert werden.

Die Bewertung von IR-Aufnahmen erfordert sehr viel Erfahrung und ist je nach Randbedingungen nicht immer einfach!

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.